Vorsorgeuntersuchung

Vorbeugen ist besser als Heilen!

Altern ist bei Mensch und Tier ein natürlicher Vorgang des Organismus. Eine Folge davon ist ein Nachlassen der allgemeinen Leistungs- und Anpassungsfähigkeit des Individuums und somit eine höhere Anfälligkeit für Erkrankungen.
Durch rechtzeitige Vorsorgeuntersuchungen können bereits erste Störungen ohne ausgeprägtes Krankheitsbild erkannt und behandelt werden.
Auch diverse Veränderungen des Verhaltens sowie Verhaltensstörungen können mit dem fortschreitenden Alterungsprozess einhergehen.

 

Ab wann sind Vorsorgeuntersuchungen sinnvoll?

Je nach Größe und Rassenzugehörigkeit des Hundes zwischen dem 6. und 9., bei Katzen ab dem 8. Lebensjahr.


Wie oft sollte eine Vorsorgeuntersuchung durchgeführt werden?

Einmal im Jahr.


Was genau sollte untersucht werden?

Bei uns in der Ordination geschieht folgendes: sehr ausführliche Allgemeinuntersuchung, Gewichtskontrolle, Blutabnahme zur Untersuchung des weißen und roten Blutbildes und der Organwerte, Harn- und Kotuntersuchung, Röntgenaufnahme des Thorax (Herz-Lungen-Röntgen), Ernährungsberatung, ausführliche Besprechung aller erhobenen Befunde und einer eventuell notwendigen Therapie.
Da wir uns für Ihren Schützling ausreichend Zeit nehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte für einen Termin. Ihr Tier sollte zur Untersuchung mindestens 6 bis 10 Stunden nüchtern sein. Bitte bringen Sie auch eine Urin- und Kotprobe mit. 

SGE Grosz StadtausstellungsGmbH